Fortress of Salt

FORTRESS OF SALTRecommended by Séamus Kealy

 

EBENSPERGER RHOMBERG SALZBURG

Elektrohalle, Samergasse 28b, 5020 Salzburg


Preview: Saturday, 20 June 2020, 2 – 4 pm

Opening: Saturday, 20 June 2020, 4 – 9 pm
Introduction by Séamus Kealy at 4.30 pm
Accompanied by a Concert by Musicians from the Mozarteum Orchestra Salzburg

 

 

Das Ausstellungsthema selbst ist die phantasievolle Übersetzung der Stadt „Salzburg“ in das Englische. Vielmehr wird der Begriff einer Festung aus Salz verbildlicht, der selbst mehrere Assoziationen freisetzt. Man versucht, Themen wie die Fragilität der Zivilisation im Allgemeinen (sowohl historisch als auch zeitgenössisch), den Lauf der Zeit, die Folgen der Krise auf größere Strukturen, die Auflösung von Ideen, sogar der Philosophie und auch als Reaktion auf politischen Druck (sei es politisch oder nicht) von Außen zu ergründen. Tatsächlich aber stellt es auch die Auflösung von etwas Robustem dar, das für die Wirkung von äußeren Kräften anfällig erscheint. Mit dieser Metapher hat Séamus Kealy über zwanzig KünstlerInnen ausgewählt, die jeweils frei und individuell durch ihre Arbeit auf dieses Thema reagieren. Die Galerie ist in mehrere Sektionen unterteilt, von denen jede seinen eigenen Rahmen vorgibt und sich gleichzeitig aus dem Ganzen erhöht/erschließt.
In Collaboration with Galerie Sophia Vonier, Galerie Krinzinger, Galerie Frey, Galerie Rudolf Leeb, Galerie Trapp, Galerie Welz

Alexandra Baumgartner, Angelika Wienerroither, Anja Ronacher, Christiane Peschek, Csaba Fürjesi, Elisabeth Schmirl, Erich Gruber, Florian Nährer, Georg Frauenschuh, Jari Genser, Johanna Binder, Johannes Steidl, Jonas Geise, Lavinia Lanner, Margareta Klose, Martina Mühlfellner, Stefan Heizinger, Stefan Kreiger, Tina Hainschwang, Ulrich Nausner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus der Reihe Vanishing Point, Die Himmlischen und die Irdischen,Whiteprints, (Diazotypie) gerahmt, veränderliches Unikat, 2020;

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0